*
home
Menu
Home Home
News News
Über uns Über uns
Wer sind wir Wer sind wir
Logistik Logistik
Maschinenpark Produktion Maschinenpark Produktion
Team Team
Geschäftsleitung Geschäftsleitung
Kader Kader
Mitarbeiter Mitarbeiter
Lehrlinge Lehrlinge
Schnyder Spezial Schnyder Spezial
Lehrlingstafel Lehrlingstafel
aktuelle Arbeiten aktuelle Arbeiten
Arbeiten 2017 Arbeiten 2017
Arbeiten 2016 Arbeiten 2016
Arbeiten 2015 Arbeiten 2015
Arbeiten 2014 Arbeiten 2014
Arbeiten 2013 Arbeiten 2013
Arbeiten 2012 Arbeiten 2012
Arbeiten 2011 Arbeiten 2011
Arbeiten 2010 Arbeiten 2010
Arbeiten 2009 Arbeiten 2009
Arbeiten 2008 Arbeiten 2008
Arbeiten 2007 Arbeiten 2007
Arbeiten 2006 Arbeiten 2006
Arbeiten 2005 Arbeiten 2005
Arbeiten 2004 Arbeiten 2004
Bildergalerie Bildergalerie
Hohe Kunst der Spenglerei Hohe Kunst der Spenglerei
Die hohe Kunst Die hohe Kunst
Denkmalpflege Denkmalpflege
Kunstspenglerei Kunstspenglerei
Metalldächer Metalldächer
Fassaden Fassaden
Innendekorationen Innendekorationen
Flachdach Flachdach
Bitumen Bitumen
EPDM EPDM
Kunststoff Kunststoff
Fluessigkunststoff Fluessigkunststoff
Fensterbänke bestellen Fensterbänke bestellen
Kran mieten Kran mieten
Kontakt Kontakt
Lageplan Lageplan
toplehrbetrieb
 
 
adressseunten
 
Spenglerei Schnyder AG
Bahnhofstrasse 31
8353 Elgg ZH
Tel.  +41 52 366 17 37
Fax: +41 52 366 17 39
info@spenglerei-schnyder.ch
 

Die hohe Kunst der Spenglerei

Dass wir die hohe Kunst der Spenglerei beherrschen, zeigen ihnen die folgenden Bilder. Das Erlernen unseres Berufes von der Picke auf, stetige Weiterbildung und ein unheimliches Bestreben, uns täglich zu verbessern und unseren Kunden das Beste abzugeben, ist unser Erfolgsrezept.
 
Wenn dann noch die Bereitschaft für Innovation und die Anschaffung modernster Maschinen und Werkzeuge dazukommen, dann verstehen Sie wiso wir im Stande sind solche Topleistungen zu vollbringen. 

Wir sind stolz auf unseren Beruf und wir üben diesen nicht nur aus, nein wir leben Ihn aus Leidenschaft. Ebenso geben wir diese Erfahrungen täglich an unsere Lehrlinge weiter, damit dieses schöne Handwerk niemals aussterben wird.
Eine sehr komplexe Ausführung einer Bedachung aus legiertem Titanzink. Die komplette Bemusterung, Massaufnahme, Abwicklung, Zeichnung, Herstellung und Montage wurde von unseren Spenglern professionell ausgeführt.
 
Ich möchte meinem Team unter der Leitung von unseren 2 Projekt-Leadern Armin Notz und Martin Zirn herzlich gratulieren. 
  
Ihr habt der Bauherrschaft eine grossartige Spenglerarbeit übergeben.
... Bilder vom fertigen Dach Fotos der Bauphase

Geschichte des Spengler-Berufes

Ein Bild der Spenglerei welche ich im Jahr 2003 von der Familie Lattmann übernommen habe (Bild ca.1904)
Der Beruf des Spenglers hat sich aus den Berufen Spangler, Flaschner und Klampferer entwickelt. Es ist daher auf den ältesten Unterlagen meistens vom Flaschner die Rede.
Spenglerwerkstatt
Spenglerwerkstatt im 14.Jht


Spengler auf der Baustelle


Wie auf diesem aus dem Jahr 1568 stammenden Stich erkennbar ist, hat sich der Flaschner mit der Herstellung von Laternen und Hausrat beschäftigt. Diese Tätigkeit kann am ehesten noch mit dem auch noch in unserem Jahrhundert bekannten Weissblechspengler verglichen werden.
 
Parallel dazu gab es den Beruf des Klampfners, die Klampfner durften im Gegensatz zu den Flaschnern nicht mit dünnen weißen Blech arbeiten und auch keine Ladenlokale besitzen. Die Tätigkeit des Flaschner war daher auf Roheisen, das er schmieden und nachträglich verzinnen mußte, beschränkt.
Spenglerwerkzeug
Der Spengler ist der Hersteller von Spangen für Kleidung und Haare (da führt auch die Berufsbezeichnung her). Auch die bekannten Wasserspeier wurden vom Spengler hergestellt.
Mit der Erfindung einer einfachen Methode des Überziehens von Schwarzblech mit Zinn, wird es möglich, haltbare Gegenstände herzustellen.
Kupferstich:
Blattner bei der Herstellung
von Pulverwaffen
 
spengler ohne Gerüst
Der mit dem Spengler ebenfalls verwandte Blattner hatte seine Hochblüte bis zur Erfindung von Pulverwaffen, gegen welche die Rüstungen keinen wirksamen Schutz mehr boten. 
 
Ab 1820 setzte der Aufschwung des Spenglergewerbes durch Erfindung der Tauchverzinnung und des Walzverfahrens zur Blechherstellung ein.
 
In diesen Jahren galten auf jeden Fall noch nicht die selben SUVA Vorschriften wie heute. Auch das Baugerüst wurde etwas später erfunden.
adresse-unten
Kontakt  |  Lageplan  |  Impressum  |  LOGIN   
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail