*
home
Menu
Home Home
News News
Über uns Über uns
Wer sind wir Wer sind wir
Logistik Logistik
Maschinenpark Produktion Maschinenpark Produktion
Team Team
Geschäftsleitung Geschäftsleitung
Kader Kader
Mitarbeiter Mitarbeiter
Lehrlinge Lehrlinge
Schnyder Spezial Schnyder Spezial
Lehrlingstafel Lehrlingstafel
aktuelle Arbeiten aktuelle Arbeiten
Arbeiten 2017 Arbeiten 2017
Arbeiten 2016 Arbeiten 2016
Arbeiten 2015 Arbeiten 2015
Arbeiten 2014 Arbeiten 2014
Arbeiten 2013 Arbeiten 2013
Arbeiten 2012 Arbeiten 2012
Arbeiten 2011 Arbeiten 2011
Arbeiten 2010 Arbeiten 2010
Arbeiten 2009 Arbeiten 2009
Arbeiten 2008 Arbeiten 2008
Arbeiten 2007 Arbeiten 2007
Arbeiten 2006 Arbeiten 2006
Arbeiten 2005 Arbeiten 2005
Arbeiten 2004 Arbeiten 2004
Bildergalerie Bildergalerie
Hohe Kunst der Spenglerei Hohe Kunst der Spenglerei
Die hohe Kunst Die hohe Kunst
Denkmalpflege Denkmalpflege
Kunstspenglerei Kunstspenglerei
Metalldächer Metalldächer
Fassaden Fassaden
Innendekorationen Innendekorationen
Flachdach Flachdach
Bitumen Bitumen
EPDM EPDM
Kunststoff Kunststoff
Fluessigkunststoff Fluessigkunststoff
Fensterbänke bestellen Fensterbänke bestellen
Kran mieten Kran mieten
Kontakt Kontakt
Lageplan Lageplan
toplehrbetrieb
 
 
adressseunten
 
Spenglerei Schnyder AG
Bahnhofstrasse 31
8353 Elgg ZH
Tel.  +41 52 366 17 37
Fax: +41 52 366 17 39
info@spenglerei-schnyder.ch
 

Denkmalpflege

Währen 18 Monaten 2014 / 2015 durften wir an der Stadtkirche Frauenfeld sämtliche Spenglerarbeiten sanieren.

In enger Zusammenarbeit mit zwei Bundesexperten, der kantonalen Denkmalpflege, den Steinmetzen und anderen Handwerkern konnten unsere Spengler unter der Leitung von Martin Zirn ihr ganzes Können beweisen.

 
Die grösste Herausforderung war es, moderne Spenglerkunst mit historischer Denkmalpflege zu verbinden.

Dank sehr hoher Professionalität aller beteiligten ist dies herrvorragend gelungen! Danke für die wunderschöne Zusammenarbeit mit Bauleitung und Handwerkern; insbesondere dem Bauleiter Peter Büchel und dem Bildhauer Felix Hotz mit seinem Team!

An dieser Stelle möchte ich auch Martin, welcher den grössten Teil der Spenglerarbeiten selber ausgeführt hat, zu dieser hervorragenden Leistung ganz herzlich gratulieren!

Grosses Gurtgesimse über der Uhr
Der Zustand vor der Sanierung

Die gesammte Abdeckung wurde ohne Gefälle ausgeführt. 

Die Wulste an den orderen Tropfkanten sind total zusammengedrückt.

Mit einem speziellen Mörtel wurde ein angemessenes Gefälle ausgebildet

Eine spezielle Trennlage schafft einen Abstand zwischen Mörtel und Kupferblech

Auf ein Unterkonstruktionsblech welches auf den Stein geschraubt wurde, befestigten wir die neuen Blechabdeckungen. Mit dieser Methode konnten wir gewährleisten dass sämmtliche Befestigungen unsichtbar und dehnbar ausgeführt werden konnten.

An der alten Optik veränderten wir so gar nichts.

Die Fugen der Putzstreifen wurden mit einem CNS Netz ausgelötet und mit einem Fugenmörtel ausgefüllt.
 
... Bilder

Kleines Gurtgesimse über der Schallöffnung
Der Zustand vor der Sanierung

Ddie gesammte Abdeckung wurde ohne Gefälle ausgeführt. 

Die Wulste an den orderen Tropfkanten sind total zusammengedrückt.

Der Kupfer hat infolge fehlender Trennlage ziemlich gelitten
Das Wasser leiten wir mittels speziell schräger Anordnung der Kupferscharen nach vorne ab. Die Ausbildung eines Gefälles hätte dieses Bauteil zu extrem verändert.

Die Fugen oberhalb des Putzstreiffens wurden mit Bleiwolle ausgestämmt.

Zusätzlich wurde das Cordongesims abgedeckt.
 
... Bilder

Dachanschluss grosser Turm
Die Dacheindeckung wurde überall um ca. 5cm angehoben.

Sämtliche Anschlüsse und Einfassungen im Steildach mussten deshalb erneuert, angehoben, angepasst und saniert werden.

Das Zinn der Lötnähte war an diversen Stellen korrodiert. Bleimening (rotverfärbungen) des im Lötzinn vorhandenen Bleis zeigte uns an, dass fast sämmtlich Lötnähte erneuert werden mussten.
Um möglichst wenig des Kupfers zu sehen, wurde dieses Detail mit sogenanten Noquets ausgeführt.

Als oberer Abschluss wurde ein Deckstreifen mit Silikonfuge verwendet.
Da an dieser Stelle auch ein Unterhalt ohne teures Gerüst ausgeführt werden kann hat man diese Variante gewählt.

Hier seht man auch gut die Fugen über den Gneis-Bändern. Diese wurden mit einem Bleilappen überdeckt.

... Bilder

Glockenturm West
Dieses Bauteil wies aus Spenglersicht die grössten Schäden auf.

Die Verkleidung unterhalb der Schallöffnung wies erhebliche Flatterrisse auf.

Das Kupferblech wurde damals viel zu dünn gewählt.

Ebenso wurden die Scharen zu breit ausgeführt.

Da diese Bauteil dem Wind extrem ausgesetzt ist, waren sämmtliche Befestigungen komplett losgelöst. Nur das Eigengewicht und die Pyramidenform verhinderte ein Runterfallen der gesammten Kupferverkleidung.

Hier war nur eine Totalsanierung möglich
Der Glockenturm musste komplett eingerüstet werden

Als Material wurde ein speziel vorbewitterter 0.7mm dicker Kupfer gewählt (Nordic brown)

Vor Ort wurde die komplette Kupferarbeit patiniert. Zusammen mit der Denkmalpflege wurde die Patina möglichst naturgetreu nachgebildet. Eine Technik welche weltweit nur sehr wenige beherrschen. Schön dass wir zu dieser Spezie gehören;-)

Eine grosse Herausforderung war die Rundung des Daches, welche an dieser Stelle einen sehr engen Radius aufwies.

Eine zusätzliche Blechschare ermöglichte es uns diese Arbeit so zu befestigen, dass sie auch bei einem Sturm standhält.

... Bilder

Diverse Restaurationen
An allen 8 Dachreitern mussten sämmtliche Lötnähte ersetzt werden.

Da wir sehr strenge Brandschutzauflagen hatten, haben wir diese Bauteile komplett demontiert.

Mit unseren eigenen Kranen konnten wir diese runterheben und in unsere Werkstatt bringen.

Hier haben wir sämmtliche Nähte Sandgestrahlt und neu verlötet.

 
Hoch über den Dächern von Frauenfeld fliegen die 500kg schweren Dachreiter.

Im Hintergrund schaut der Turm der reformierten Kirche schon fast etwas neidisch zu;-)
Hoffentlich kommen alle Teile unversehrt und im Hochglanz wieder zurück.

Marius ist jedenfalls zuversichtlich, zum Glück hat er recht behalten.

... Bilder
  
adresse-unten
Kontakt  |  Lageplan  |  Impressum  |  LOGIN   
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail